Der gute Zweck der Rallye

Die Allgäu-Orient Rallye ist in allererster Hinsicht eine Rallye für den Guten Zweck. Alle 333 teilnehmenden Fahrzeuge werden in Jordanien für einen guten Zweck abgegeben, ausgeschlachtet und mit dem Verkauf dieser Einzelteile lokale Hilfsprojekte unterstützt. Hiermit konnten in den letzten Jahren eine Käserei, Krankentransportwagen, eine Wasseraufbereitungsanlage und Implantate für Hörgeschädigte Kinder in Jordanien finanziert werden.

Weiterhin werden in der Türkei kleinere Hilfsprojekte im Rahmen der Rallye durchgeführt. Letztes Jahr wurden beispielsweise Schulkinder mit Rucksäcken ausgestattet. Zusätzlich organisieren viele der teilnehmenden Teams eigene Hilfsprojekte, wie beispielsweise einen Hilfsgütertransport für syrische Flüchtlinge in Jordanien.